Diese Seite drucken

Erfolgreicher Start in das Turnjahr 2017

04.02.2017 und 04.03.2017: Den Auftakt der Wettkampfsaison
machten traditionell die Rundenwettkämpfe in Engter und
Wellendorf. Der TSV Riemsloh schaffte es dieses Jahr ganze 4
Mannschaften ins Rennen zu schicken.


Am erfolgreichsten waren die Jüngsten. Das P4 Team mit Luise
, Romy , Isabell , Lyn, Lilli und Kira schaffte es grandios auf Platz
zwei! In der Hinrunde erreichte das Team sogar Platz eins. Der
Vorsprung konnte allerdings nicht gehalten werden und das
Team landete knapp mit 1,5 Punkten Rückstand auf einem
tollen zweiten Platz. Erfreulich ist außerdem, dass Isabell Dritte
in der Einzelwertung wurde und Luise (mit über 100 Punkten!)
sogar Erste.
In der P6 turnten zwei riemsloher Mannschaften. Die ältere
Mannschaft mit Leonie, Linda, Marleen, Theresa Grüttner und
Nicole schaffte es sogar auf Platz 3 und erturnte somit den
zweiten Podestplatz für Riemsloh.
Die jüngeren P6er (Marlene, Luisa, Rebecca und Malin ) turnten
ihre anspruchsvollen Übungen ebenfalls schön, allerdings
reichte es hier für keinen Podestplatz.




P4p5



Vom Pech verfolgt waren die Kürturnerinnen. Bei beiden
Wettkämpfen fielen gleich mehrere Turnerinnen aus. In
Wellendorf gingen sogar nur Marie und Theresa Peters an die
Geräte, da Anna, Riana und Clara krank waren und Laura
verhindert war. Dementsprechend war das Team chancenlos
und landete auf Rang 5.




Kids



26.03.2017: Das erste Mal in der Vereinsgeschichte nahm der
TSV am Osnabrücker Turner Cup teil. Linda und Leonie fuhren
gemeinsam mit Elke nach Sutthausen. Dort turnten sie einen
super Wahlwettkampf. Linda wählte am Boden sogar die P7.
Auch gut präsentierten sich beide Teilnehmerinnen am Sprung.
Ärgerlich war es, dass Linda am Ende auf dem undankbaren 4.
Platz landete und kurz hinter ihr auf Rang 6 Leonie.

Am 26. März und 01. April fanden die ersten Bezirkswettkämpfe
des Jahres statt. Die LK3 Turnerinnen Anna und Clara starteten
in Lohne gegen 22 andere Teilnehmerinnen. Einen denkbar
schlechten Tag erwischte Anna. Gleich am Startgerät Barren
musste sie einen Sturz hinnehmen und auch an den anderen
Geräten blieb sie deutlich unter ihren Trainingsleistungen. Für
Clara lief es besser. Ohne ihren Sturz am Balken und gleich zwei
Zwischenschwünge am Barren, hätte es sogar für die ,,Top 10"
gereicht. Da das Teilnehmerfeld extrem dicht beieinander war,
waren diese Fehler allerdings direkt entscheidend und es
reichte leider nur für Platz 19.




Siegerehrung



Eine Woche später ging die AK7 Turnerin Romy Lempert an die
Geräte. Die extrem anspruchsvollen Übungen meisterte Romy
nahezu problemlos und wurde (mit nur 0,45 Punkten Abstand
zu Rang 3) starke Fünfte! Aufgrund ihrer tollen Leistung wurde
sie in die Auswahlmannschaft des Turnbezirk Weser-Ems
berufen, mit dem sie am 29. April den Turntalentpokal auf
Landesebene turnt. Viel Erfolg!




Romy



erstellt am 07.04.2017