Tagestour der Radwanderer zu den „WESTERWIEDER BAUERNSTUBEN“

Nach den Erfahrungen unserer ersten gemeinsamen Tagestour wurde der Startpunkt der zweiten Tagestour zugunsten einer kürzeren und nicht ganz so hügeligen Streckenführung auf die Südseite vom Teutoburger Wald verlegt.

Am vorgesehenen Startpunkt / Parkplatz mussten wir dann erkennen, dass auch andere Veranstaltungen an diesem Tag (16.06) stattfinden sollten und der Platz nicht für unsere Autos zur Verfügung stand. In der Nähe gab es dann aber eine andere gute Parkmöglichkeit. Nachdem die Fahrräder vom Haken gelassen waren, ging es von Bokel / Tatenhausen durch Westbarthausen nach Bad Laer / Westerwiede.

Für die erste größere Pause haben wir nach ca. 20 km „Elisabeth´s Hofcafe“ gewählt. Ein ‚kühles Blondes‘ aus der Traditionsbrauerei "Pinkus Müller", oder auch andere Getränke, waren sehr begehrt.

Nach ca. 32 km konnten wir uns in dem sehr schönen Biergarten der „Westerwieder Bauernstuben“ bei gepflegten Getränken und schmackhaftem Essen für den zweiten Teil der Tour stärken.

Vorbei an den Heideseen ging es nach ca. 1 ½ Std. weiter in Richtung Füchtorf / Versmold / Bockhorst. An dem am Weg gelegenen Cafe „Tüsken de Eken“ war das Verlangen nach einer Pause noch nicht sehr ausgeprägt. Eine kurze Trink- und Gesäßmuskelentspannungspause genügte.

Gegen 17 Uhr waren wir dem Ausgangspunkt schon bis auf ca. 6 km nahe gekommen. Eine willkommene Gelegenheit, noch eine etwas längere (Toiletten)pause einzulegen.

Die „zufällig“ an der Strecke gelegene Café & Schankwirtschaft Lefelmann kam da sehr gelegen. Für Kuchenfans war es allerdings schon zu spät (ausverkauft!). Leckere Heiß- und/oder Kaltgetränke gab es, bei sehr schönem Biergarten-Ambiente, aber noch ausreichend.

Nach gut 70 km kamen wir unfallfrei und gut zufrieden, aber überwiegend doch etwas erschöpft und sitzempfindlich, am Ausgangspunkt wieder an.

Zurück